Was ist der Unterschied zwischen Domain und Webhosting?

Angelo Elmer
191 Wörter
48 Sekunden
157
0

Domainnamen sind einfach die Adressen, unter denen Websites zu finden sind. Sie bestehen aus drei Teilen:

  1. der Top Level Domain (TLD),
  2. der Subdomain und
  3. der Web-Adresse selbst.

Die TLD ist der Teil, der am Anfang der URL steht, z. B.: .com oder .net. Subdomains werden oft verwendet, um eindeutige URLs für jede Seite einer Website zu erstellen. www.example.com wäre zum Beispiel eine Subdomain. Die Web-Adresse schließlich umfasst die komplette URL zu einer Ressource: https://www.example.com/info.

Webhosting bezieht sich auf den Speicherplatz auf einem Server, auf dem Websites liegen. Dieser Platz wird als virtuelle Maschine bezeichnet. Wenn du ein Webhosting kaufst, bekommst du Zugang zu einem gemeinsam genutzten Server.

Es gibt zwei Haupttypen von Webhosting: Dedicated und Shared.

  • Dedizierte Webhosting bietet den Kunden die vollständige Kontrolle über jeden Aspekt des Servers, weil der gesamte Server ihnen gehört.
  • Shared Webhosting hingegen bietet den Kunden nur eine begrenzte Kontrolle über bestimmte Aspekte des Servers, weil es auch andere Kunden auf dem Server gibt.

Um eine Website zu erstellen, die im Internet besucht werden kann, braucht man eine Domain und Webhosting. Normalerweise ist das Webhosting ein Paket, das mindestens eine Domain sowie Tools wie eine Datenbank und E-Mail-Konten beinhaltet.

Angelo Elmer

Über Angelo Elmer

Angelo Elmer, ein Wortschöpfer mit einer Leidenschaft für das Geschichtenerzählen, beherrscht die Kunst, vielschichtige Geschichten zu erzählen. Sein anpassungsfähiger Schreibstil lässt sich nahtlos auf verschiedene Themen übertragen und liefert informative und fesselnde Inhalte.

Umleitung läuft... 5

Du wirst zur Zielseite weitergeleitet, bitte warten.