Wie finde ich den Virtualisierungstyp eines Linux-VPS heraus?

Angelo Elmer
141 Wörter
35 Sekunden
0
0

Um den Virtualisierungstyp herauszufinden, kannst du den im System integrierten Befehl hostnamectl verwenden. Es ist wichtig zu beachten, dass dafür systemd auf dem System vorausgesetzt wird.

~# hostnamectl status

 Static hostname: xxx.xxx.xxx
       Icon name: computer-vm
         Chassis: vm
      Machine ID: xxx9664157f943xxxa1ed59b58bf4xxx
         Boot ID: xxx8b5ceed6541xxx3336d1e38a85xxx
  Virtualization: kvm
Operating System: Debian GNU/Linux 11 (bullseye)
          Kernel: Linux 5.10.0-20-cloud-amd64
    Architecture: x86-64

In der obigen Ausgabe kannst du sehen, dass KVM als Virtualisierung verwendet wird.

Nun ein Beispiel für einen Rechner, auf dem keine Virtualisierung erfolgt:

~# hostnamectl status

 Static hostname: ga-z97m-ds3h
 Pretty hostname: GA-Z97M-DS3H
       Icon name: computer-desktop
         Chassis: desktop
      Machine ID: xxx58517c0d342xxx33faa4d428d7xxx
         Boot ID: xxx206927b414bxxx0838208012daxxx
Operating System: Fedora Linux 37 (Workstation Edition)
     CPE OS Name: cpe:/o:fedoraproject:fedora:37
          Kernel: Linux 6.0.15-300.fc37.x86_64
    Architecture: x86-64
 Hardware Vendor: Gigabyte Technology Co., Ltd.
  Hardware Model: Z97M-D3H
Firmware Version: F8

Wenn der Eintrag Virtualisierung vorhanden ist, handelt es sich um eine virtuelle Maschine.

Angelo Elmer

Über Angelo Elmer

Angelo Elmer, ein Wortschöpfer mit einer Leidenschaft für das Geschichtenerzählen, beherrscht die Kunst, vielschichtige Geschichten zu erzählen. Sein anpassungsfähiger Schreibstil lässt sich nahtlos auf verschiedene Themen übertragen und liefert informative und fesselnde Inhalte.

Umleitung läuft... 5

Du wirst zur Zielseite weitergeleitet, bitte warten.