Darf man sich für ein Passfoto schminken?

Anne Ritter
170 Wörter
43 Sekunden
151
0

Es ist nicht verboten, aber es ist auch nicht erwünscht, für ein Passfoto zu stark in den Kosmetikkasten zu greifen. Beim Auftragen von Make-up dürfen nur die natürlichen Gesichtszüge betont werden, auf keinen Fall darf das Make-up das Gesicht verfälschen!

Wenn das Make-up zu stark ist, erhöht sich das Risiko, dass die Person auf dem Passfoto nicht mit der echten Person übereinstimmt und die Identifizierung im schlimmsten Fall scheitert.

Aus diesem Grund gilt:

Die Schminke für ein Passfoto sollte höchstens die natürlichen Gesichtszüge betonen, es muss sichergestellt sein, dass es später keine Probleme bei der Identifizierung der echten Person und der Person auf dem Foto gibt.

Idealerweise verwendest du so wenig oder am besten gar kein Make-up. Außerdem solltest du auch die Finger von farbigen Kontaktlisten lassen. Bei den Haaren gibt es allerdings keine Einschränkungen - mach damit, was du willst.

Gönne dir einfach einen guten Schlaf, behandle das Gesicht am Morgen mit einer sanften Gesichtscreme und das Foto wird auch ohne sich zu schminken und andere Hilfsmittel toll aussehen.

Anne Ritter

Über Anne Ritter

Anne Ritter ist eine erfahrene Autorin, die sich darauf spezialisiert hat, ansprechende Inhalte zu verfassen, die bei verschiedenen Zielgruppen gut ankommen. Mit ihrem vielseitigen Schreibstil navigiert Anne Ritter durch verschiedene Themenbereiche und liefert aufschlussreiche Perspektiven zu einer Vielzahl von Themen.

Umleitung läuft... 5

Du wirst zur Zielseite weitergeleitet, bitte warten.