Lohnt es sich, seine Website oder Blog zu verkaufen?

Vitali Lutz
357 Wörter
1:48 Minuten
163
0

Es gibt viele Möglichkeiten, deine bestehende Website oder deinen Blog zu Geld zu machen. Du kannst z. B. Affiliate-Marketing anbieten, Werbeflächen verkaufen oder sogar eine Mitgliederseite einrichten. Das Problem ist nur, dass keine dieser Möglichkeiten besonders attraktiv ist.

Ziehe stattdessen in Erwägung, deine Website oder deinen Blog direkt zu verkaufen. Diese Option ist viel einfacher und risikoärmer, als ganz von vorne anzufangen. Außerdem musst du dich nicht darum kümmern, Werbekunden zu finden oder für das Hosting zu bezahlen.

Die Wahrheit ist:

Mit einer Website auf herkömmliche Weise Geld zu verdienen, ist nicht mehr einfach – es ist ein hartes Geschäft, denn es gibt eine Menge Konkurrenz!

Es ist viel einfacher, eine Website zu erstellen, sie mit den ersten Inhalten zu füllen und sie dann mit einem Verkaufsschild zu versehen! Der Grund dafür ist, dass es extrem schwierig ist, eine Website zu "starten".

Die meisten Website-, Blog- oder Shop-Projekte scheitern, weil die Betreiber/innen schon in der Startphase merken, dass es viel mehr Zeit, Geld und Mühe kostet, das Projekt zu starten, als sie vorher dachten.

Du startest also eine Website, und schon hast du einen wertvollen Gegenstand in der Hand, den du verkaufen kannst. Je nach Thema wird es immer jemanden geben, der die Startup-Phase überspringen und einfach eine bestehende Website kaufen möchte.

Inzwischen gibt es immer mehr Website-Ersteller, die ihr Geld nicht durch Werbung, sondern direkt durch den Verkauf der Website selbst verdienen, und das funktioniert ganz einfach:

  1. Kaufe ein günstiges Webhosting mit Domain, All-Inkl.com ist meine Empfehlung.
  2. Installiere die kostenlose WordPress-Software darauf.
  3. Erstelle die grundlegenden Seiten wie Impressum, Kontakt, etc.
  4. Erstelle 10 - 20 Inhalte, die mit dem Thema der Website zu tun haben.
  5. Starte eine Auktion bei eBay, bei der du die Website zu einem Mindestpreis von 500 Euro zum Verkauf anbietest.

Wenn die Website nicht innerhalb weniger Wochen gekauft wird, reduziere den Mindestpreis um 50 - 100 Euro und verlängere die Auktion. Du wirst kaum ein einfacheres Geschäftsmodell finden, als Websites zu erstellen und zu verkaufen.

Je älter die Website ist und je mehr Besucher sie bereits hat, desto höher kannst du den Preis ansetzen. Ab 50 Besuchern pro Tag ist die Website schon locker 1.000 Euro wert!

Vitali Lutz

Über Vitali Lutz

Vitali Lutz ist ein vielseitiger Autor rund um die Themen Business und Technologie. Dank seiner Anpassungsfähigkeit an verschiedenste Themen und seinem großen Wissensdurst schreibt er über alles, was ihn interessiert.

Umleitung läuft... 5

Du wirst zur Zielseite weitergeleitet, bitte warten.